Sonnenbrillen Trends 2019/2020

Sonnenbrillen Trends 2019/2020: Das sind die fünf angesagtesten Brillen!

Anzeige

Klein und rund, groß und eckig, farbig oder verspiegelt – was sind die Sonnenbrillen Trends 2019/2020? Die John Lennon Brille und sportliche Brillen sind natürlich Dauerbrenner und immer aktuell. Trotzdem gibt es auch für die Saison 2019/2020 ein paar Modelle, die noch beliebter sind als andere.

Wir haben pünktlich vor Ostern und zu den ersten warmen, sonnigen Tagen die wichtigsten Trends für Dich zusammengestellt und liefern Dir selbstverständlich auch alle Informationen zum Hintergrund der jeweiligen Modelle. Du willst wissen, warum die Butterfly Sonnenbrille Butterfly heißt, was es mit Frameless Sonnenbrillen auf sich hat und warum nicht nur Berufspiloten Pilotenbrillen benötigen? Dann bist Du hier genau richtig.

Platz 5 – Butterfly Sonnenbrille. Die Tierischste unter den Sonnenbrillen Trends 2019/2020

Die Butterfly Sonnenbrille heißt nicht nur wie ein Schmetterling, sondern sie sieht auch so aus. Die nach oben außen etwas spitz auslaufenden Gläser sind recht groß gehalten, so dass das Gesicht von der Sonnenbrille dominiert wird und das Sonnenlicht mehr oder weniger großflächig abhalten wird.

Diese Brillenform passt besonders gut zu einem länglichen Gesicht. Ein kräftiges Kinn fällt mit einem Butterfly Rahmen gar nicht mehr auf, und natürlich wirkt die Form dieser Sonnenbrille immer etwas extravagant. Wichtig: Damit die Brille auch wirklich gut und nicht schlicht zu groß aussieht, sollte die Brücke im Zentrum etwas verkürzt sein, Ober- und Unterhälfte der Gläser müssen sich im Gleichgewicht befinden.

Butterfly Sonnenbrillen* sind bei fast jedem Designer im Sortiment zu finden, es gibt sie in allen möglichen Ausprägungen und in verschiedenen Farben. Ob die Gläser nun einfach schwarz oder braun gehalten sind, oder ob sie blau, gelb, rot oder grün sind, ist egal: Die Butterfly Form liegt im Trend. Natürlich auch mit verspiegelten Gläsern und in Sehstärke. Da diese Brillenform in den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts schon einmal extrem beliebt war, findet an sie sogar im Retro Design.

Platz 4 – Panto Sonnenbrille

Auch dieses Design kommt Dir irgendwie bekannt vor? Kein Wunder. Die Panto Sonnenbrille ist ein Dauerbrenner. Sie wirkt kultig, ein wenig exzentrisch und garantiert intellektuell. Die Brillenform mit den runden Gläsern gibt es seit den 1920er Jahren, und sie stand lange Zeit für Individualität und die Bohemien. Wahres Künstlertum eben – heute ist sie schlicht eine Trendbrille.

Juristen und Ärzte, Professoren und Gelehrte: Alle, die ab den 1920er Jahren Wert darauf legten, zur intellektuellen Elite zu zählen, schmückten sich mit einer Panto-Brille*. Das war natürlich erst einmal eine Brille mit Fensterglas oder in Sehstärke. Als Sonnenbrille gab es die Fassung vor gut 100 Jahren noch nicht. In den 1950ern und 1960ern wurde die Panto Fassung zu einem modischen Statement des amerikanischen Mainstreams und war insbesondere bei Männern beliebt. Vielleicht erinnerst Du Dich an die entsprechenden Werbebilder von Armani, die vor gar nicht allzu langer Zeit die Panto Brille in einem neuen sozialen Bereich verortete.

Waren Panto Brillen in der Mitte des 20. Jahrhundert noch aus Schildplatt gefertigt, ist das seit 1973 offiziell verboten. Denn die meisten Schildkörtenarten sind inzwischen vom Aussterben bedroht. Keine Angst, für die Sonnenbrillen Trends 2019/2020 müssen keine Tiere sterben. Das trendige Design wird heute mithilfe umweltschonendem Celluloseacetat als Material erreicht. Charakteristisch für die Panto Sonnenbrille sind die runden und nur oben leicht abgeflachten Gläser.

Der Rahmen wird üblicherweise in dunklen Brauntönen gehalten, manchmal ist er schwarz. Vor allem bei einem etwas dunkleren Teint und dunklen Haaren sieht diese Brille umwerfend aus. Wer noch nicht sonnengebräunt ist, einen eher helleren Teint hat oder blonde Haare, sollte die Panto Brille in honigfarbener Hornoptik wählen. Sehr charmant wirken auch eher zarte Fassungen aus einem dünnen Metallrahmen, die vor allem zierliche Gesichter gut zur Geltung bringen.

Platz 3 – Karree Sonnenbrillen

Die Karree Sonnenbrille ist der nächste Klassiker. Die leicht schräg nach oben ausgestellten, eckigen Gläser passen hervorragend zu ovalen Gesichtern, können aber auch bei runder Gesichtsform gut getragen werden. Es ist nicht die einzige eckige Brillenform, die schon länger auf dem Markt ist, aber mit Sicherheit die seriöseste. Im Berufsleben sind Brillen in Karree Form nicht mehr wegzudenken.

Die geraden Außenlinien des Gestellt und die breiten Kanten verleihen dem Gesicht dahinter normalerweise großen Ernst und fachliche Kompetenz. Vor allem bei herzförmigen Gesichtern sieht diese Brillenform gut aus. Ob Du eine Karree Sonnenbrille* nun unbedingt im Büro tragen solltest, ist eine andere Frage – Im Auto auf dem Weg zum Geschäftstermin kannst Du sie aber allemal nutzen.

Die eckige Form der Sonnenbrille lässt Dein Gesicht generell markanter erscheinen, auch wenn Du ein rundes Gesicht hast. Die Züge wirken mit dieser Brille etwas härter und strenger. Vielleicht ist das der Grund, warum Karree Brillen bei Frauen immer mit fachlicher Kompetenz und Karrierebewusstsein in Verbindung gebracht werden – psychologische Studien dazu stehen unseres Wissens nach noch aus.

Achte bei Deiner Karree Sonnenbrille darauf, dass der obere Abschluss halbwegs harmonisch mit der Form Deiner Augenbrauen ist. Bei rund geschwungenen Augenbrauen sieht die Karree Sonnenbrillen manchmal etwas seltsam aus, weil sie die Augenbrauen zum Teil verdeckt.

Bei geraden Augenbrauen ist das nicht der Fall. Die Karree Form wirkt etwas strenger. Wenn Du auf bunte Gläser, witzige Verspiegelungen oder andere Spielereien stehst, ist diese Brillenform eher nicht Dein Ding. Dafür wirkt die Karree Sonnenbrille zu streng.

Platz 2 – Frameless Sonnenbrillen

Was wären die Sonnenbrillen Trends 2019/2020 ohne Frameless Sonnenbrillen? Natürlich sind die randlosen, leichten Modelle auch in dieser Saison wieder total angesagt. Und das hat einen besonderen Grund. Normalerweise dominiert eine Sonnenbrille das Gesicht, das sie trägt. Die dunklen Gläser im Rahmen verdecken die Augenpartie mehr oder weniger komplett, verleihen dem Brillenträger oder der Brillenträgerin ein wenig Anonymität.

Hinter der Sonnenbrille versteckt kannst Du beobachten, ohne dass Dir selbst jemand zu nahe kommen oder in die Augen schauen kann. Vor allem Brillen mit einem stark ausgeprägten, extravagant geformten oder dicken Rahmen wirken also distanzbildend zwischen Dir und Deinem Umfeld. Sie verstecken Dich und Deine Mimik.

Randlose Sonnenbrillen schaffen das nicht. Die Gläser sind bei diesen Brillen meist nicht so dunkel gehalten, sondern lassen den Blick hindurchgehen. Zarte Grau- und Brauntöne, farbige Gläser und vor allem eher kleine Gläser dominieren die randlosen Brillen, die dadurch eben doch nicht Dein Gesicht verdecken und keine Distanz schaffen.

Die Frameless Sonnenbrille* wirkt ein wenig wie der Versuch, den Träger oder die Trägerin greifbarer und verletzlicher erscheinen zu lassen. Frameless Sonnenbrillen passen besonders gut zu länglichen und diamantenen Gesichtsformen.

Mit phototropen Gläsern versehen bieten Dir die ansonsten eher sanft eingetönten randlosen Sonnenbrillen immer noch ausreichend Sonnenschutz. Und vor allem solltest Du darauf achten, dass die Brillengläser nicht zu klein sind. Denn dann ist weder UV-Schutz, noch Lichtschutz gegeben, weil die gesamte Strahlung an den winzigen Gläsern vorbei eben immer noch ins Auge trifft.

Es ist schließlich kein Rahmen mehr um das Glas herum angebracht. Schwieriger wird es, wenn Du Deine Sonnenbrille in Sehstärke haben willst und ein Prisma benötigst oder eher dicke Brillengläser trägst. Denn das ist als randlose Brille nicht umsetzbar.

Platz 1 – Pilotenbrillen

Unangefochtener Star in Sachen Sonnenbrillen Trends 2019/2020 sind Pilotenbrillen. Die großen, sportlich wirkenden Sonnenbrillen sind oben stärker eingetönt als unten und haben gekrümmte Gläser. Dadurch schützen sie die Augen besser als andere Brillen vor der Sonneneinstrahlung. Vor allem bei einer länglichen Gesichtsform ist die Pilotenbrille ein absolutes Muss. Ob in Sehstärke, phototrop (oder beides), mit verspiegelten Gläsern, in klassischen Braun- und Grüntönen oder in den aktuellen Trendfarben: Mit der Pilotenbrille kannst Du gar nichts falsch machen.

Ursprünglich für die amerikanische Luftwaffe entwickelt und schon in den 1940er Jahren im Mainstream angekommen, sieht man die Pilotenbrille auch heute noch bei zahlreichen Stars, in Filmen (siehe Tom Cruise in Top Gun) sowie im Alltag.

Diese Sonnenbrillen sind vor allem bei den Menschen beliebt, die aus beruflichen Gründen im Freien unterwegs sind: Kapitäne, Piloten, Polizisten und Landschaftspfleger greifen, Trend oder nicht, jeden Sommer zur Pilotenbrille und sehen damit absolut cool und kompetent aus. Ursprünglich als reine Männerbrille gedacht*, ist die auch als Aviator-Brille bekannte Sonnenbrille heute auch für Frauen und Kinder erhältlich.

Letzte Aktualisierung am 7.07.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Anzeige

Comments are closed.