Beliebteste Marken für Männer

Pilotenbrillen: Beliebteste Marken für Männer

Anzeige

Pilotenbrillen erleben immer wieder eine Renaissance. Gerade für Männer ist die Pilotenbrille seit Jahrzehnten immer wieder ein unverzichtbares Accessoire. Sie unterstreicht die Persönlichkeit und besticht durch Besonderheiten. Welche beliebtesten Pilotenbrillen Marken für Männer gibt es? Welche Pilotenbrillen Marken kommen sind für Dich interessant? Die beliebtesten Pilotenbrillen Marken für Männer stellen wir Dir hier vor.

Was macht die Pilotenbrille zum Kultobjekt?

Die Pilotenbrille besticht durch ihr lässig-luftiges Erscheinungsbild und den leichten Rahmen. Die tropfenförmigen Gläser bieten ein gutes und großes Sichtfeld. Auch die schmalen Bügel der Pilotenbrille schränken das Sichtfeld nicht ein. Im Straßenverkehr sorgen sie so für Sicherheit. Sie wirken dabei edel und filigran. Der gerade geschnittene obere Rand ermöglicht gleichzeitig das ungehinderte Tragen von Kopfbedeckungen, z. B. Base-caps, Motorradhelme etc. Da die Pilotenbrille dennoch eng an Stirn und Nase anliegt, sind die Augen vor Blendungen durch UV-Streulicht geschützt. Die zeitlosen Gestelle lassen sich mit jedem Kleidungsstil kombinieren. Sie ergänzen hervorragend sowohl den Anzug als auch Jeans und Lederjacke.

Die Geschichte der Pilotenbrille

Die Karriere der Pilotenbrille hat einen ernsten geschichtlichen Ursprung. Seit Ende der 1920er Jahre wurde die Pilotenbrille als Schutzbrille zunächst nur für Piloten entwickelt. Sie sollte Übelkeit und Kopfschmerzen lindern, die durch das intensive Blau des Himmels und die Sonneneinstrahlung hervorgerufen wurde. Die Pilotenbrille wurde durch die Firma Bausch & Lomb in Amerika konzipiert und später in den 1930er Jahren durch deren Tochterfirma Ray-Ban verbessert und weiter entwickelt. Die Pilotenbrille sollte nun auch andere Militärangehörige schützen. In den 1980er Jahren avancierte die Pilotenbrille zu dem, was sie bis heute ist: Beliebteste Sonnenbrille für Männer.

Pilotenbrille: Beliebteste Marken für Männer

Doch welche Marken der Pilotenbrille für Männer gibt es? Wie unterscheiden sie sich? Welche Marken der Pilotenbrillen sind für Dich interessant?

Ray-Ban – Klassiker mit langer Geschichte

Die Pilotenbrillenmarke mit der längsten Geschichte ist zweifellos Ray-Ban. Ray-Ban ist die Tochterfirma der Firma Bausch & Lomb. Ray-Ban bedeutet auf deutsch schlicht und ergreifend „Strahlenschutz“. Das bekannteste und zugleich klassischste Modell, die Ray-Ban Aviator wurde 1937 patentiert. Aviator bedeutet zu deutsch „Flieger“. Die Firma Ray-Ban wurde 1999 an die Firma Luxottica verkauft. Luxottica führt die Marke Ray-Ban seitdem weiter.

Jede Originalbrille von Ray-Ban zeigt unverwechselbare Merkmale: Jedes Brillenglas zeigt am Rand ein kleines „BL“ für Bausch & Lomb, spätere Modelle zeigen statt BL die Gravur „RB“ für Ray-Ban. Die Gravuren finden sich auf den Nasenbügeln und dem Bügel zwischen den Brillengläsern wieder.

Weitere Symbole sind je nach Modell auf den Gläsern zu finden. Ein Diamant auf dem Glas weist darauf hin, dass die Gläser besonders beschichtet und kratzfest sind. Polarisierte Gläser sind mit einem „P“ oder „P3Plus“ versehen. Polarisierte Gläser schützen vor Blendungen. Zu den beliebtesten Pilotenbrillen für Männer der Marke Ray Ban gehören die „Aviator“ und die „Wayfarer“.

Ray-Ban Pilotenbrillen kannst Du für Preise zwischen 140,- und 200,- Euro erwerben.

Letzte Aktualisierung am 7.07.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Police – moderne Lebensphilosophie

Das Geheimnis der Police Sonnenbrillen liege darin, dass der kompromisslose und gewagte Stil waghalsige Jugendliche mit moderner Lebensphilosophie erreiche. Dies sagte der Erfinder der Police Sonnenbrillen, Bruno Palmigiani, ein italienischer Optiker. Anfang der 1980er Jahre erschienen die ersten Police Sonnenbrillen, darunter später auch viele Pilotenbrillen.

Ziel der Marke war es, das Sehvermögen der Träger unter starken Sonnenstrahlen zu verbessern. Du erkennst Police Pilotenbrillen deshalb an den typischen dunklen Gläsern und den klassischen Gestellen. Ein hoher Tragekomfort kombiniert sich hier mit Funktionalität. Das Logo im Gothic-Stil sowie die Azetat- oder Aluminiumfassungen ergeben einen feschen urbanen Ausdruck. Die Gläserfarben variieren zwischen Schwarz, Braun, Blau, Grau. Du findest aber auch modische Regenbogenfarben. Das Markenlogo findest Du an den Bügelenden eingraviert, den Markennamen an der Bügelinnenseite.

Auch die Marke Police vertreibt das Modell Aviator, welches an Beliebtheit dem Modell von Ray-Ban nicht nachsteht. Pilotenbrillen der Marke Police findest Du in einem Preissegment von 50,- bis 120,- Euro.

Letzte Aktualisierung am 7.07.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Diesel – Leidenschaft, Subjektivität, Persönlichkeit

Die italienische Firma Diesel entstand 1979 durch Umbenennung des Textilunternehmens Moltex, damalig gehörend dem italienischen Mode- und Jeansunternehmen Adriano Goldschmidt. Der Italiener Renzo Rosso erwarb 1978 einen großen Anteil an diesem Unternehmen und benannte es in Diesel um. Seit 1985 hält Rosso die Anteile an der Firma Diesel allein. Die Firma Diesel steht international für junge, coole Mode, die sich auch in der Sonnenbrillenkollektion, ausdrückt.

Gerade die Pilotenbrillen der Firma Diesel stehen für Leidenschaft, Subjektivität und Ausdruck von Persönlichkeit. Auch Diesel nutzt die Materialien Azetat und Metall, diese auch in Kombination. Klassisch findest Du auch hier den Doppelsteg zwischen den Gläsern, die geraden Bügel mit angeschrägten Enden und das gravierte Logo. Diesel Pilotenbrillen kannst Du auch als unisex-Artikel erhalten. Diesel Pilotenbrillen zeichnen sich durch gerundete Ränder aus. Die Gläserfarben sind entweder dezent grün, grau oder auch knallig blau.

Pilotenbrillen der Marke Diesel kannst Du in einem Preissegment von 50,- bis 150,- Euro erstehen.

Letzte Aktualisierung am 7.07.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wood Fellas – Willkommen in der Holz-, Stein- und Naturzeit, mit der wir die Natürlichkeit feiern

So begrüßt das Unternehmen Wood Fellas Dich auf der Website. Das Unternehmen fertigt Brillen aus edlem Echtholz, Stein/Schiefer und Horn. Aus diesen Materialien werden Unikate gefertigt, da sich jedes Stück Holz, Stein/Schiefer und Horn von anderen unterscheidet. Das Brillenbrand Wood Fellas wurde 2012 durch Stefan Muckenhirn und Jan Priepke gegründet. Motivation war eine Brillenkollektion für jedes Gesicht. Dabei sollte der Mainstream außen vor bleiben. Vielmehr sollte ökologische Verantwortung den Streetwear-Style prägen. Entwickelt wurden leichte, filigrane Brillengestelle.

Die Pilotenbrillen zeichnen sich durch hochwertige Edelstahl-Fronten und Bügel aus laminiertem Edelholz aus. Die Bügelenden bestehen aus Azetat. Die Gläserfarben reichen von dezentem Braun oder Grau, passend zum warmen Holzton, bis hin zu leuchtend goldgelb als modischer Kontrast zum edlen Holz.

Pilotenbrillen der Marke Wood Fellas sind in jedem Fall ein modisches Statement und ein Hingucker. Du findest sie in einem Preissegment um 150,- Euro.

Letzte Aktualisierung am 7.07.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Lacoste – dem grünen Reptil entkommt keiner

Der Tennisspieler René Lacoste gründete in den 1930er Jahren das Unternehmen Lacoste, dessen Unternehmenslogo, ein stilisiertes Krokodil, weltweit bekannt ist. Das Warenangebot der Firma Lacoste wurde stetig erweitert. Seit 1981 gehören auch Sonnenbrillen zum Sortiment, die den sportlichen Stil der Marke Lacoste widerspiegeln.

Die Pilotenbrillen zeichnen sich durch extrem minimalistisches Design aus. Ultradünne Metall-Piqué Bügel tragen zu einem komfortablen Tragegefühl ebenso bei wie etwas breitere Bügel aus Kunststoff. Die Gläser sind vollständig umrandet und können verspiegelt sein. Das Markenlogo, das Krokodil, sowie den Markennamen findest Du auf den Brillenbügeln. Die Produktdatenblätter bieten neben denn allgemeinen Informationen zur jeweiligen Pilotenbrille auch den Hinweis, zu welcher Gesichtsform die favorisierte Pilotenbrille passt.

Die Pilotenbrillen der Marke Lacoste kannst Du gut zu elegant luxuriöser Herrenkleidung kombinieren. Du findest sie in einem Preissegment von 70,- Euro bis 180,- Euro

Letzte Aktualisierung am 7.07.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die beliebtesten Pilotenbrillen Marken für Männer

Viele Generationen verbinden ihre Idole mit dem coolen Image der Pilotenbrillen Marken. Ob Steve McQueen als Cowboy in den 1960er und 1970er Jahren, Robert Redford ebenfalls in den 1970er und 1980er Jahren, Tom Cruise als Pilot in den 1980er Jahren oder Daniel Craig als 007 seit 2006, die Pilotenbrille wanderte als „bester Nebendarsteller“ durch die Jahrzehnte.

Im Laufe der Jahrzehnte haben sich viele Sonnenbrillen Marken für Männer am Markt etabliert. Die beliebtesten Sonnenbrillen bleiben zweifelsohne die Pilotenbrillen Marken. Sie sind heute ein modernes und sicheres Accessoire für Männer mit Stil. Die Vielfalt der Marken spiegeln auch Deine Vielfalt wider.


Anzeige

Comments are closed.