Pilotenbrillen mit Lotuseffekt

Pilotenbrillen mit Lotuseffekt für entspannteres Sehen

Anzeige

Pilotenbrillen mit Lotuseffekt kosten viel Geld. Mehr jedenfalls als ein normales Modell ohne diese spezielle Oberflächenbeschichtung. Natürlich kannst Du Dir die Ausgabe auch sparen. Doch gerade bei Pilotenbrillen lohnt sich der Lotuseffekt: Das liegt an einer ganz speziellen Eigenheit der Pilotensonnenbrille.

Was sind Pilotenbrillen mit Lotuseffekt?

Pilotenbrillen mit Lotuseffekt sind nur eine von vielen Brillenarten, welche dieses Naturphänomen nutzen. Es beschreibt eine spezielle Oberflächenbeschichtung. Sie weist Wasser und andere Partikel ab, sodass Deine Brille länger sauber bleibt. Anders ist das bei normalen, unbeschichteten Gläsern: Das Wasser bleibt drauf, verdunstet, hinterlässt einen Kalkrand oder weitere Schmutzpartikel.

Und wer denkt im Urlaub schon ausschließlich an seine Sonnenbrille! Hier ist der Kontakt mit Wasser und Dreck unvermeidlich. Besonders bei Unachtsamkeit können dann rasch Kratzer entstehen. Wer nicht aufpasst, kann sogar mit der falschen Pflege Schaden anrichten: Einmal falsch geputzt, mit Dreckpartikeln am Tuch, schon ist es um das Glas geschehen.

Daher kommt der Name Lotuseffekt

Er kommt von Erkenntnissen aus der Natur: Die Blätter der Lotuspflanze sind so beschaffen, dass schädliche Partikel abgewiesen werden. Wasser oder auch anderer Schmutz kann somit gar nicht erst liegen bleiben.

Aufwendiges Verfahren aus der Nanotechnik

Seit wenigen Jahrzehnten hält Nanotechnik Einzug in unser Leben. Diese Brillen mit Lotuseffekt gehören dazu, denn auch hier handelt es sich um Nanotechnik. Mittels Vakuumbedampfung werden die Brillengläser beidseitig versiegelt. Dabei strukturiert man die Oberfläche so wie eine Lotusblume. Äußerlich wirkt die Oberfläche einfach nur glatt. Das ist sie aber nicht, sie besitzt vielmehr eine sogenannte wasserabweisende Nanostruktur. Das ist ein physikalisches Phänomen, welches sich gut auf alle möglichen Oberflächen übertragen lässt.

Es bewirkt, dass Wasser nicht anhaften kann, wie es das normalerweise tun würde. Vielmehr perlt es ab und nimmt Schmutzpartikel mit. Dadurch entsteht eine selbstreinigende Struktur. Allerdings solltest Du beachten, dass solche Oberflächen nur gegen bestimmte Stoffe wirksam sind. Gegen Lacke oder auch Tinte haben sie keine Chance, denn die verhalten sich anders als Wasser.

Woher kommt der Lotuseffekt?

Beobachtet wurde das Phänomen seit mehr als 2000 Jahren bei der asiatischen Lotusblume. Sie gilt im Buddhismus als Symbol der Reinheit. Aber erst in den Siebzigern des letzten Jahrhunderts verstanden Wissenschaftler, was dahinter steckt. Seit den Neunzigern ist die technische Entwicklung so weit, dass sich der Effekt vielseitig anwenden lässt, etwa bei Fassadenfarben oder schmutzabweisenden Textilien.

So wirkt der Lotuseffekt

Ganz praktisch äußert sich das so: Die statische Aufladung bei Reinigung wird verhindert. Überhaupt gestaltet sich die Nutzung der Brille entspannter. Zwar ist Putzen ab und an noch nötig, aber deutlich seltener. Es haftet einfach nicht mehr so viel Dreck oder auch Wasser daran. Dadurch wird sie pflegeleichter – während andere beim Autofahren, am Strand alle fünf Minuten putzen müssen, hast Du stets den Durchblick.

Lotuseffekt und Pilotenbrille – darum ist er so wichtig

Der Lotuseffekt kommt beim Optiker oft im Doppelpack mit „super-entspiegelten“ Gläsern. Aus gutem Grund: Super-entspiegelt ist ebenfalls eine Zusatzbeschichtung. Sie sorgt für besseres Sehen. Dadurch sieht man leider auch den Schmutz stärker, denn gern lädt diese Beschichtung sich statisch auf. Auch Fingerabdrücke und sonstiger fetthaltiger Schmutz stört empfindlich!

Abhilfe schafft dann eine Brille mit Lotuseffekt, weil sie wasser- wie auch schmutzabweisend wirkt. Ihre antistatische Wirkung verschafft dem Träger entspiegelter Brillen erst die nötige Entspannung.

Pilotenbrillen sind sehr oft super-entspiegelt! Das ist der wichtigste Grund, weshalb Du über eine Brille mit Lotuseffekt nachdenken solltest. Natürlich nutzt Du darüber hinaus noch sämtliche anderen Vorteile einer Brille mit Lotuseffekt.

Vorteile auf einen Blick:

  • + verhindert Anhaften von Staub, Fett und Wasser
  • + längere Lebensdauer
  • + weniger Kratzer
  • + weniger Putzen: besseres Sehen

Nachteile:

  • – höhere Kosten

Klar: Der zusätzliche Aufwand kostet mehr. Doch es lohnt sich: Du hast eine höherwertige Brille, welche länger hält und weniger rasch verkratzt. Zudem brauchst Du die Brille nur noch selten zu putzen, kannst Deine wertvolle Zeit also für angenehmere Dinge nutzen. Auch deshalb greifen viele Fans von Pilotenbrillen ein wenig tiefer in die Tasche: Es rentiert sich besonders auf lange Sicht.

Der Lotuseffekt veredelt Deine Pilotenbrille

Fachleute sprechen von einer Brillenveredelung. Sie wird nachträglich aufs Glas aufgebracht und verleiht dem Glas besondere Eigenschaften. Neben einer Hartschutzschicht für Kunststoffgläser zählen auch Lotuseffekt und Entspiegelung dazu.

Du kannst das sogar kombinieren: Lotuseffekt mit Sehstärke oder ohne, mit polarisierten Gläsern oder ohne – und vieles mehr. So lässt sich Deine ganz individuelle Pilotenbrille kreieren! Glas oder Kunststoff tut übrigens nichts zur Sache. Der Lotuseffekt ist eine Beschichtung, welche auf beiden angewandt werden kann.

Sonnenbrillen mit Lotuseffekt: Pflegehinweis

Zur Pflege Deiner Sonnenbrillen mit Lotuseffekt solltest Du nie aggressive Reinigungsmittel verwenden. Diese können die Beschichtung angreifen! Wie schon erwähnt, gibt es bestimmte Stoffe und Lösungen, bei welchen die Anti-Haftbeschichtung nicht greift.

Fazit: Pilotenbrillen mit Lotuseffekt sind besser!

Pilotenbrillen mit Lotuseffekt weisen Schmutz und Wasser besonders gut ab. Leider sind sie auch teurer als andere Pilotenbrillen: Den zusätzlichen Schutz gibt es nicht umsonst. Dennoch solltest Du beim Kauf über eine solche Variante nachdenken.

Herkömmliche Pilotenbrillen sind nämlich häufig entspiegelt. Das bringt eine hohe statische Aufladung mit sich, gleichzeitig siehst Du damit mehr Details wie etwa Fingerabdrücke auf der Brille. Willst Du nicht ständig mit Putzen beschäftigt sein, ist der Lotuseffekt unerlässlich: Er sorgt für eine weitgehend schmutzfreie Brille.

Darüber hinaus nutzt Du den wichtigsten Vorteil des Lotuseffekts: Sonnenbrillen mit Lotuseffekt leben länger. Das rechtfertigt wiederum den stolzen Preis dafür. Voraussetzung ist allerdings, dass Du Deine Pilotensonnenbrille mit Vorsicht behandelst.

Pilotenbrillen mit Lotuseffekt solltest Du nie mit aggressiven Mitteln reinigen! Nutze weiche Brillenputztücher ohne chemische Zusätze, dann hast Du lange Freude an Deiner Pilotenbrille.

Letzte Aktualisierung am 31.10.2019 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Anzeige

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)
Loading...

Comments are closed.