Pilotenbrillen für Senioren

Pilotenbrillen für Senioren – der Klassiker

Anzeige

Sonnenschutz ist für Menschen jeden Alters ein besonders wichtiges Thema, daher interessieren sich Senioren vermehrt für Pilotenbrillen. Mittlerweile ist fast jedem klar, dass sich stundenlanges Sonnenbaden negativ auf die Gesundheit auswirkt. Doch nicht nur das größte Organ, die Haut, leidet unter intensiver Sonneneinstrahlung.

Auch das Auge macht einiges mit: UV-A und UV-B Strahlen richten nämlich am Sehorgan massive Schäden an. Sie reichen von einer Reizung der Hornhaut bis hin zum Grauen Star. Damit es erst gar nicht so weit kommt und Sie sicher den Sommer genießen können, gehen Sie nur mit einer hochwertigen Sonnenbrille ins Freie. Pilotenbrillen für Senioren sehen nicht nur schick aus, sie schützen außerdem das Auge.

Altbewährt und immer in Mode: Die Pilotenbrille für Senioren

Schon seit vielen Jahrzehnten sind Pilotenbrillen gar nicht aus der Modewelt wegzudenken. Was viele nicht wissen ist, dass sie eigentlich als Arbeitsgeräte entwickelt wurden. Anfang des 20. Jahrhunderts war die Flugtechnik so weit fortgeschritten, dass Piloten der US Air Force längere Flüge unternehmen konnten.

Doch es fiel auf, dass immer mehr Mitarbeiter danach über Augenprobleme klagten und wegen permanenten Bindehautentzündungen ihren Dienst teilweise nicht versehen konnte. Bald war klar, dass die Sonneneinstrahlung in der Höhe dafür verantwortlich war. Nun lag es daran, rasch eine Lösung zu finden. Diese wurde von der Firma Bausch & Lomb mit der Aviator Sonnenbrille im Jahr 1936 vorgestellt. Im selben Jahr kam die heute noch bekannte, jedoch ursprünglich für die Piloten der US Air Force entwickelte Brille von Ray Ban auf den Markt. Die Traditionsmarke zählt auch heute noch zu den Vorreitern bei hochwertigen Sonnenbrillen.

Spätestens seit Tom Cruise in dem legendären Film Top Gun mit einer Pilotenbrille über die Leinwand flimmerte, zählen Pilotenbrillen zu den wahren Klassikern. Einer der großen Vorteile von Pilotenbrillen ist, dass sie nahezu zu jedem Stil passen. Egal ob beim festlichen Anlass, beim Spaziergang durch den Park oder im Urlaub, eine Pilotenbrille für Senioren können Sie zu jedem Outfit kombinieren.

Merkmale einer Pilotenbrille

Innovativ war in den 1930er Jahren der UV Schutz bei den Pilotenbrillen. Die ersten Modelle wurden mit grünen Gläsern hergestellt. Damals wie heute boten Pilotenbrillen deswegen so guten Schutz, weil die Gläser ungefähr dreimal so groß sind wie das Auge. Außerdem sind sie bis auf die Wangen hinuntergezogen. Somit sind Ihre Augen auch am Wasser perfekt geschützt, wo Sonnenstrahlen nicht nur von oben sondern durch die Reflexion auch von unten auf den Sehkörper eintreffen.

Ein weiteres Merkmal der Pilotenbrille für Senioren ist der gerade Steg. Pilotenbrillen sind aus einem Metallrahmen gefertigt und zeichnen sich außerdem durch tropfenförmige Gläser aus. Während die ersten Modelle wie bereits erwähnt mit grünen – oder auch mit gelben – Gläsern gefertigt wurden, gibt es heute eine weit größere Auswahl. In der Regel sagt die Glasfarbe jedoch nichts über den Sonnenschutz für das Auge aus.

Pilotenbrillen für Senioren – wichtige Kauftipps

Während Sie vor einigen Jahrzehnten Ihre Sonnenbrille vermutlich beim Optiker gekauft haben, gibt es Sonnenbrillen heute in vielen verschiedenen Geschäften. Sie können sich beim Drogeriemarkt, in großen Supermärkten oder sogar beim Diskonter eine kaufen. Da es sich bei einer Pilotenbrille für Senioren um einen wahren Klassiker handelt, werden Sie bestimmt auch diese Modelle im Handel finden.

Noch größer ist die Auswahl, wenn Sie Ihre Pilotenbrille im Internet kaufen. Viele Senioren haben heute schon erkannt, wie praktisch es ist, einfach online zu bestellen was man gerade braucht. Sie brauchen nicht die mühevolle Anreise in ein Einkaufszentrum antreten, sondern setzen sich zu Hause vor den Computer und suchen nach passenden Pilotenbrillen. Dazu bieten sich Onlineshops von Optikern ebenso an wie Händler, die sich ausschließlich auf den online Vertrieb spezialisiert haben.

Ein guter Tipp ist, bei inländischen Onlineshops zu bestellen. Sonnenbrillen, die in Deutschland verkauft werden, müssen nämlich das CE Siegel tragen. Das gilt übrigens auch für die anderen Länder der Europäischen Union. Dieses Zeichen besagt, dass die Brille UV-A und UV-B Licht mit einer Wellenlänge von bis zu 380 Nanometer absorbiert. Wenn die Bezeichnung UV 400 angegeben ist, bedeutet das die Gläser absorbieren Strahlen von bis zu 400 Nanometern. Darüber hinaus gibt es noch vier in Kategorien, die Auskunft über die Schutzwirkung geben. Auch diese Kategorien wurden von der EU festgelegt:

  • Klasse 0 bietet einen verhältnismäßig geringen Schutz gegen Blendung, sie reflektieren nur rund 20 Prozent der Strahlung und sind daher eher ein kosmetisches Accessoire
  • Klasse 1: Ist ideal für Tage, wo sich der Himmel bewölkt zeigt: Absorbieren 20 bis 57 Prozent der Sonnenstrahlen
  • Klasse 2: Halten immerhin bis zu 57 Prozent der Strahlung ab, sind für schönes Wetter geeignet
  • Am besten entscheiden Sie sich für Modelle der Klasse 3, die Immerhin 82 bis 92 Prozent der Strahlung abhält. Diese Kategorie eignet sich für den Sport und für den Badeurlaub
  • Klasse 4 ist perfekt für Gipfelstürmer: Im Hochgebirge und auf Gletschern ist die Sonnenstrahlung besonders stark. Allerdings sollte man wissen, dass diese Kategorie nicht für den Straßenverkehr zugelassen ist

Mit diesen Hintergründen im Hinterkopf finden Sie online, beim Optiker oder im Supermarkt garantiert eine Pilotenbrille für Senioren, die nicht nur schick aussieht sondern auch optimalen Schutz vor gefährlichen Sonnenstrahlen bietet.


Anzeige

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)
Loading...

Comments are closed.